Archive for  September 2015

Home / September 2015
4 Posts
Geschrieben von Simon Samstag

Im Duell der Oberligaabsteiger behalten die Herren gegen die Eintracht aus Frankfurt nach einem intensiven Spiel mit 2:1 die Oberhand. Nach 70 kampfbetonten Minuten geben die größere Cleverness und eine geschlossene Mannschaftsleistung den Ausschlag für den VfL. Eine schwierige Aufgabe erwartete die Marburger Hockeyherren in der Auswärtspartie bei der Frankfurter Eintracht. Mit den Riederwäldern wurde die Truppe von Leonhard Pfeiffer von einer der ambitioniertesten Mannschaften der Liga begrüßt, die bis dato mit weißer Weste die Tabelle anführte. 13 Mann berief Coach Pfeiffer in den Kader, darunter neben den Saisondebütanten Moritz Freyn und Philipp Luthe auch Neuzugang Jonathan Eberle (Dürkheimer HC), der eine standesgemäße Premiere im VfL-Dress feiern sollte.More Link

Am Sonntag, den 18. Oktober findet die  traditionelle Herbstwanderung statt. Abfahrt 9:30 Uhr Großsportfeld.

Die Rückkehr gegen 14:30 Uhr  VfL-Heim, wo dann eine Kaffeetafel auf die Teilnehmer wartet. Unkostenbeitrag 4-€.

Anmeldung bis zum 9. Oktober bei der Geschäftsstelle (bitte Öffnungszeiten beachten) oder per Mail. Weitere Info`s bei der Geschäftsstelle oder bei Klaus Becker.

Heimauftakt geglückt – Gegen die Gäste von SC 80 Frankfurt IV siegen die VfL-Herren nach einer ansprechenden Leistung mit 8:1.

Speziell in der zweiten Halbzeit dominieren die Jungs und zeigen Einbahnstraßenhockey. Der heutige Spielertrainerkapitän Matthias Döring begrüßte in Abwesenheit des verhinderten Head Coachs Leonhard Pfeiffer

10 weitere Männer zum Anpfiff, unter ihnen auch Rückkehrer Moritz Pilch (Dürkheimer HC), der mit seiner ordnende Hand bereits im ersten Spiel seine Wirkung auf das VfL-Spiel unter Beweis stellte. Mit den Gästen aus der Mainstadt erwartete die Truppe einen stocksicheren und routinierten Gegner, den es deshalb keinesfalls zu unterschätzen galt. Von der ersten Sekunde an machte Marburg allerdings das Spiel, während die Gäste Beton um den Schusskreis anrührten. Zwar dominierte die Döring-Truppe, dennoch ergaben sich in den ersten Minuten nur wenige Gelegenheiten. Der VfL war um Sicherheit bemüht, haderte jedoch noch mit Passgenauigkeit. Die Gäste ihrerseits glänzten mit stabiler Deckung, konnten die VfL-Defensive bei ihren seltenen Konterangriffen jedoch kaum vor Probleme stellen. So dauerte es etwa 10 Minuten bis zum Führungstreffer des VfL: Eine scharfe Hereingabe in den Kreis konnte Chris Lampert verwerten und mit Übersicht auf Routinier Felix Bonn ablegen, der ohne Mühe ins leere Tor einschob. More Link

Die nächste Möglichkeit für das Sportabzeichen zu Schwimmen besteht am 17. Okt. 8:00 Uhr im Aquamar