Archive for  Oktober 2016

Home / Oktober 2016
6 Posts

Der Oktober ist dieses Jahr für die Läufer vom VfL gespickt mit Höhepunkten: Am Einheitstag ging es in Treis los: Über 10km konnte Thorsten Herrig den Sieg in einer Zeit deutlich unter 35min einfahren, zeitgleich lief Jakob Möller in Dortmund bei Halbmarathon rund um den Phönixsee schneller als noch vor einem Jahr.

Eine Woche später stand dann für Clemens Möller der Saisonhöhepunkt auf dem Programm: 10km beim Lollslauf in Bad Hersfeld. Auch wenn es am Ende nicht ganz zu einer neuen Bestzeit reichte, war er dennoch nicht unzufrieden und konnte sich über seinen siebten Platz freuen.

Mainuferlauf Offenbach: (v.l.) Thorsten, Lena und Klemens

Mainuferlauf Offenbach: (v.l.) Thorsten, Lena und Klemens

Für gleich drei Läufer hieß es dann letzten Sonntag in Offenbach beim Mainuferlauf, Leistung zu bringen: Vorbildlich gelang das Lena Ritzel, die ihre alte Bestzeit über 10km um mehr als 90 Sekunden unterbieten konnte und dabei erstmals unter der magischen 40min-Marke bleiben konnte. Thorsten und Neu-VfLer Klemens Weigl testeten ihre Form für den in zwei Wochen anstehenden Marathon in Frankfurt über die Halbmarathondistanz. Thorsten überzeugte mit einerm dritten Platz bei den Hessischen Meisterschaften in der M30 in einer starke Zeit knapp unter 1:15h, Clemens benötigte etwa 8 Minuten mehr; beide sind zuversichtlich in Frankfurt ihre Ziele erreichen zu können.

Ausführliche Artikel findet ihr, wie immer, auf unserer Website http://leichtathletik-marburg.de/

Für das Mountbatton Schwimmfest des TSV Battenberg schickten 13 Vereine Aktive  an den Start. Mit „nur“ 523 Einzel- und 19 Staffelmeldungen blieb man recht deutlich unter den Vorjahreszahlen und somit verkürzten sich die Zeiten zwischen den Einzelstart der Aktiven. Für 9 köpfige Team des VfL 1860 Marburg lief es rund. In der Punktewertung kam man mit 521 Punkten auf Rank vier, 46 Medaillen und 16 neue persönliche Rekorde weist die Wettkampfstatistik aus. Hanna Schmidt-Dege, Hanna Benenson und Matthias Jost zogen sich mit guten Leistungen in die Finals ein. Das 100m Freistilfinale der Damen konnte Hanna Benenson klar mit 1:05,25 Min. für sich entscheiden. Bei den Herren machten Tobias Lenz (Kirchhain) und Matthias Jost die Entscheidung unter sich aus. Im Ziel lag der Kirchhainer mit 0:57,16 Min. vor Matthias Jost, der in 0:58,77 Min. ins Ziel kam. Dass Finals einen eigenen Charakter haben musste Hanna Schmidt-Dege erfahren. Hochmotiviert aber auch richtig nervös musste sie mit einem Fehlstart die Medaillenträume begraben.More Link

Im Vergleich zum Vorjahr war es bei der 36. Auflage des Marburger Jugendschwimmfestes im Aquamar mit „nur“ 1158 Meldungen vergleichsweise ruhig. Beim Schwimmfest des VfL 1860 Marburg kämpften in spannenden Rennen 13 Vereine mit 199 Teilnehmern um den VfL-Pokal. Titelverteidiger SV Berolina Berlin schaffte in diesem Jahr das Tripple ließ auch in diesem Jahr nichts anbrennen und sicherte sich mit 1443 Punkten überlegen vor dem TV Dillenburg mit 1170 Pkt. und dem Frankenberger SV (643 Pkt.).  Die vom Gastgeber VfL 1860 Marburg erzielten 1643 Pkt. flossen nicht in die Pokalwertung ein. 5 neue Vereinsrekorde durch Kristin Hemmer und die überragende Wettkampfstatistik mit 173 -teilweise überragenden- neuen Bestzeiten sorgte für zufriedene Mienen beim VfL-Trainer-Team (Peter Klotz, Volker Sonthoff, und Manfred Hellmann).

Als Bereicherung stellte sich die Aufnahme von Finalläufen heraus, die Teilnehmer wurden anhand der Leistungspunkte ermittelt. Für das 50m Freistil-Finale der Mädchen konnten sich die VfLerinnen Alisa Padva und Maria Konrad qualifizieren. Die spannende Entscheidung nahm einen überraschenden Verlauf. Die Dillenburgerin Rianne Rose (Jg. 2005) unterbot den im Vorlauf von ihr aufgestellten Meetings Rekord deutlich und schlug in der absoluten Top-Zeit von 0:28,20 Min. als erste an. Rang zwei ging in 0:29,50 Min. an ihre Vereinskameradin Chiara Klein (Jg. 2005. Die beiden VfLerin belegten in 0: 31,52 bzw. 31,79 Min. Rang vier und fünf.

Weitere Meetings Rekorde gab es über 400m Freistil mit 4:35,25 Min. durch Anna-Fiona Volz (2003) SG 1886 Weiterstadt und Rianne Rose Dillenburg im 50m Rückensprint mit  0:35,04 Min.More Link

von Simon Samstag

Mit dem vierten Sieg im vierten Spiel verteidigen die VfL-Herren die Tabellenspitze. Trotz einer über weite Strecken guten Leistung bleibt es im Auswärtsspiel bei der Zweitvertretung von TGS Vorwärts Frankfurt aufgrund großzügiger Chancenauswertung allerdings bis zum Ende spannend.

Mit einem weiteren Dreier wollten die VfL-Jungs gegen die routinierte Vorwärts-Truppe die Tabellenführung zurückerobern und somit gleichzeitig im letzten Auswärtsspiel vor der Winterpause die Herbstmeisterschaft perfekt machen. Gegen die vollbesetzten Hausherren konnte der VfL wie bereits in den vorherigen Spielen lediglich einen ersatzgeschwächten 12-Mann-Kader ins Rennen schicken, in den jedoch Matthias Döring und Jonathan Eberle zurückkehrten sowie VfL-Hall of Famer Rasmus Klemm-Mayer ein bärenstarkes Saisondebüt feiern sollte. More Link