Danke Gerd Eisel

Home / Danke Gerd Eisel

Vom Jugendturner zum Ehrenvorsitzenden Dr . Gerd Eisel ist seit 65 Jahren als Turner in Marburgs größtem Verein aktiv ·  Nach zehn Jahren stellt Dr . Gerd Eisel heute Abend sein Amt als Stellvertretender Vorsitzender des VfL Marburg zur Verfügung . Mit mehr als 2 500 Mitgliedern ist der VfL Marburg der größte Verein in der Stadt und einer der größten im Landkreis . Dr . Gerd Eisel zählt zu denen , die den Verein geprägt haben : Als 16-Jähriger von Rauschenberg nach Marburg gezogen , trat er dem VfL Marburg bei . Eisel war schon damals begeisterter Turner , und er tat dem Verein von Anfang an gut . 1954 wurde eine Riege des VfL Marburg Deutscher Meister im „ Gruppenwettstreit “, einem Mehrkampf , der aus Volkstanz , Singen , Leichtathletik und Turnen besteht . Inzwischen ist diese turnerische Tradition längst ausgestorben . Eisel jedenfalls entwickelte sich vom aktiven Turner und Übungsleiter zum Jugendwart , später war er 30 Jahre lang Abteilungsleiter der Turnabteilung . Als Ulrike Ristau 2008 den Vorsitz im VfL Marburg übernahm , machte sie zur Bedingung , dass Eisel ihr mit seiner Erfahrung zur Seite stehe . Der willigte ein , und seitdem bilden Ristau und Eisel gemeinsam mit Manfred und Ursula Hellmann den Vorstand des VfL Marburg . Einen „ feinsinnigen , höflichen und empathischen Menschen “ nennt Ristau ihren Stellvertreter . Mit seiner Erfahrung , vor allem aber mit seiner menschlichen Art habe er „ unglaublich viel “ zu der engen , vertrauensvollen Zusammenarbeit im geschäftsführenden Vorstand beigetragen . „ Es wird schwer ohne ihn werden “, sagt Ristau . Für Dr . Gerd Eisel habe wie für den gesamten Vorstand die Transparenz gegenüber den Mitgliedern im Vordergrund gestanden . „ Wahrscheinlich ist das ein Grund , dass sich viele unserer Mitglieder als VfLer fühlen und nicht nur als Mitglied einer Abteilung “, sagt Ristau . Viel hat sich geändert , seitdem Eisel vor mehr als 65 Jahren dem Verein beigetreten ist – in seiner Sportart und im Verein selbst . Vieles davon hat er Ulrike Ristau , Vorsitzende des VfL Marburg , hat zehn Jahre lang mit Dr . Gerd Eisel zusammengearbeitet . Foto : Till Conrad selbst dokumentiert anlässlich der 150-Jahr-Feier des VfL im Jahr 2010 . „ Das Turnen im Sinne von Turnvater Jahn ist weg “, sagt Eisel ein wenig bedauernd . Nur in wenigen Vereinen werde Geräteturnen noch ernsthaft betrieben – „ schade “, sagt Eisel , „ Geräteturnen fördert Konzentration , Koordination , Beweglichkeit und Überwindung .“ Eisel selbst turnt nun noch in einer Gruppe von Altersturnern , jede Woche einmal . 30 reifere Herren zwischen 60 und 90 Jahren bewegen sich gemeinsam – „ Bewegung ist nicht nur Voraussetzung für andere Sportarten , sondern gerade für Ältere auch für den Alltag “, sagt er . An die Stelle des Geräteturnens ist in der Turnabteilung Gymnastik getreten – in allen Spielarten : Gymnastik als Gesundheitssport , als Therapie für viele unterschiedliche Krankheitsbilder und so weiter . Vielleicht versöhnt das den Mann ein wenig , der Zeit seines Lebens geturnt hat – immerhin hat die Turnabteilung des VfL Marburg noch ungefähr 800 Mitglieder . Wie der VfL Marburg ja auch als Turnverein gegründet worden ist und 40 Jahre ein reiner Turnverein war , berichtet Eisel – folgerichtig lautete der Name des Vereins Turnverein ( TV ) Marburg . Erst Beginn des 20 . Jahrhunderts schwappten die Spielebewegung ( Fußball !) und die Gymnastikbewegung nach Deutschland über ; der Verein entschied nach langen Dis kussionen , Spiele wie Fußball aufzunehmen . 1920 resultierte daraus der neue Vereinsname Turnund Sportverein Marburg . 1937 endlich wurde aus der Fusion des TSV Marburg und des Fußballvereins VfB Marburg der VfL Marburg . Er ist heute , nach der Trennung von den Basketballerinnen und den Fußballern , ein reiner Breitensportverein . Obwohl ohne seine Traditionen und seine Geschichte nicht denkbar , ist , so formuliert Eisel , „ dieser große Verein in seinem Wesen ein junger und moderner Verein geblieben .“ Menschen wie Dr . Gerd Eisel haben eine großen Anteil daran . Die Mitglieder wollen ihn deshalb heute Abend auf ihrer Jahreshauptversammlung zum Ehrenvorsitzenden ernennen . Seinen Nachfolger als Stellvertreter will Eisel wiederum selbst vorschlagen . Die Jahreshauptversammlung des VfL M