Fechten: Philipp Rust siegt in Weinheim

Home / Fechten: Philipp Rust siegt in Weinheim

von Linda Petersohn

Der Marburger Florett-Nachwuchs setzt sich auch in Baden-Württemberg durch. Im Herrenflorett des Jahgrangs 2008 ficht Quentin Herwig eine starke Vorrunde und ist, mit nur einer Niederlage, an Platz 2 gesetzt. Damit qualifiziert er sich direkt für das Viertelfinale,wo er jedoch ausgerechnet auf Vereinskamerad Philipp Rust trifft, der eine schwache Vorrunde ficht und sich über die Station Alexander Jobst (FC Moers) erst noch für das Viertelfinale qualifizieren muss. Rust entscheidet das vereinsinterne Duell für sich, schlägt anschließend Johann Fritz (TSB Schwäbisch Gmünd) im Halbfinale und lässt Joscha Köthe (FC Rüsselsheim) im Finale auch keine Chance. Quentin Herwig belegt Rang fünf.

Bei den Damen im Jahrgang 2008 verliert Alexandra Wall ihr Finale gegen Julia Jensen von der TSG Weinheim und belegt einen ungewohnten 2. Platz. Merle Herwig musste sich im Halbfinale ebenfalls der späteren Siegerin knapp geschlagen geben und belegt einen sehr guten 3. Platz. Fenja Kröpelin belegt Rang 7 und Amelie Barkholz Rang 9.

Im Herrenflorett des Jahrgangs 2007 landet Joscha Kröpelin auf Platz 3, Piet Laufhütte beendet das Turnier auf Platz 20, vor Marlon Körtner auf Rang 21, Sieger wird Otto Beckmann (FC Magdeburg). Finja Herwig belegt bei den Damen des Jahrgangs 2007 den 9. Platz, Siegerin wird Klara Goretckaia (Russland).

Im Herrenflorett Jahrgang 2006 kämpft sich Daniel Ludwig, mit starken Gefechten, ins Viertelfinale. Dort unterliegt er dem späteren Dritten, Julius Höfler (TSG Weinheim) und belegt Platz 8. Sieger wird Linus Schulz (OSC Potsdam).

Im Starterfeld der B-Jugend wird Djego Bohn 18., Pauline Höhbusch 20. und Ansgar Hahn 23.