Tag Archives: Leichtathletik

Home / Leichtathletik
5 Posts

Der VfL Marburg stellt durch die Medizinstudentin Julia Altrup die Hessenmeisterin über 1.500 Meter in der Halle und die süddeutsche U-23-Meisterin über 800 Meter. More Link

Wie es bei den Läufern üblich ist, standen Ende img_4760-644x859Oktober und Anfang November die letzten Straßenläufe auf dem Programm, für Laurenz, Thorsten und Klemens in Frankfurt beim Marathon und für Jakob über die halbe Strecke beim Halbmarathon in Gütersloh.

Für zwei von den vieren, Thorsten und Jakob, ging der Saisonhöhepunkt dabei leider schief: Thorsten musste in Frankfurt nach 27km mit heftigen Magenproblemen aufgeben, Jakob verpasste seine angestrebte Bestzeit um gut 3min. Klemens hingegen zeigte in Frankfurt, dass er trotz Umzug nach Marburg in Topform ist und lief mit einer Zeit knapp über 3h nur wenige Sekunden an seiner Bestzeit vorbei. Laurenz, unser jüngster Volsläufer, war im Mini-Marathon über ein Zehntel der klassischen 42,195km am Start und zeigte, dass er sich von Wettkampf zu Wettkampf steigern kann.More Link

Der Oktober ist dieses Jahr für die Läufer vom VfL gespickt mit Höhepunkten: Am Einheitstag ging es in Treis los: Über 10km konnte Thorsten Herrig den Sieg in einer Zeit deutlich unter 35min einfahren, zeitgleich lief Jakob Möller in Dortmund bei Halbmarathon rund um den Phönixsee schneller als noch vor einem Jahr.

Eine Woche später stand dann für Clemens Möller der Saisonhöhepunkt auf dem Programm: 10km beim Lollslauf in Bad Hersfeld. Auch wenn es am Ende nicht ganz zu einer neuen Bestzeit reichte, war er dennoch nicht unzufrieden und konnte sich über seinen siebten Platz freuen.

Mainuferlauf Offenbach: (v.l.) Thorsten, Lena und Klemens

Mainuferlauf Offenbach: (v.l.) Thorsten, Lena und Klemens

Für gleich drei Läufer hieß es dann letzten Sonntag in Offenbach beim Mainuferlauf, Leistung zu bringen: Vorbildlich gelang das Lena Ritzel, die ihre alte Bestzeit über 10km um mehr als 90 Sekunden unterbieten konnte und dabei erstmals unter der magischen 40min-Marke bleiben konnte. Thorsten und Neu-VfLer Klemens Weigl testeten ihre Form für den in zwei Wochen anstehenden Marathon in Frankfurt über die Halbmarathondistanz. Thorsten überzeugte mit einerm dritten Platz bei den Hessischen Meisterschaften in der M30 in einer starke Zeit knapp unter 1:15h, Clemens benötigte etwa 8 Minuten mehr; beide sind zuversichtlich in Frankfurt ihre Ziele erreichen zu können.

Ausführliche Artikel findet ihr, wie immer, auf unserer Website http://leichtathletik-marburg.de/

An den vergangenen Wochenenden waren die Leichtathleten des VfL bei zwei Veranstaltungen in Marburg am Start: zum einen bei den Kreismeisterschaften und zum Anderen beim Stadtlauf mit integrierten hessischen Meisterschaften im Straßenlauf.

Dabei14479785_716905355140700_8265859588363893362_n gab es zahlreiche starke Ergbenisse: Bei den Kreismeisterschaften konnte Felix Vollendorf im Weitsprung und im Kugelstoßen den Kreismeistertitel erringen, Paula Auschill zeigte mit einem zweiten Platz im Dreikampf sowie dem Sieg im 1,2km-Lauf beim Stadtlauf ihre Vielseitigkeit und der Neu-VfLer Thorsten Herrig unterstrich über die 10km rund um die Stadthalle mit einer Zeit deutlich unter 35 Minuten seine Ambitionen.

Wie es den zahlreichen weiteren Athleten ergangen ist, lest ihr hier und hier. Bilder vom Stadtlauf gibt es außerdem auf Facebook.

Wie es für uns mittlerweile seit vier Jahren Tradition ist, fuhren wir auch dieses Jahr Mitte September wieder zum Jedermannzehnkampf in Bad Nauheim. Auch wenn wir diesmal leider nur mit fünf Athleten antraten, war die Stimmung am Samstagmorgen angespannt-optimistisch.

JZK 2016 Moritz

Moritz bei den 100m

Als Einzelkämpfer, der sich allen zehn Disziplinenstellt, trat wie jedes Jahr Marko Seeg an. Nach einer Fußgelenksverletzung im Frühjahr kam es ihm im Vorfeld vor allem darauf an, den Zehnkampf ohne Probleme oder Schmerzen zu bewältigen. Aber wer Marko kennt, weiß natürlich, dass der Ehrgeiz ihn früher oder später immer packt… Markos Sohn Felix teilte sich die zehn Disziplinen mit Jakob Möller. Ein hartes Duell zwischen diesem Paar und dem Paar aus Jakobs Bruder Clemens und Moritz Ernst deutete sich bereits im Training an. Die Vorbereitung bei Moritz, Jakob und Clemens beschränkte sich auf die letzten Wochen vor der Veranstaltung, wohingegen Felix durch sein Sportstudium wohl so fit ist wie noch nie und auch technisch auf einem deutlich höheren Niveau als noch vor einem Jahr unterwegs ist.

JZK 2016 Marko

Marko beim Stabhochsprung

Mit diesen Voraussetzungen ging es dann also in die erste Disziplin, den 100m-Lauf. Alle drei Starter (hier waren Felix und Moritz für die beiden Paare unterwegs) zeigten zufriedenstellende Leistungen, besonders hervorzuheben ist die starke Leistung von Moritz, der die 13sec unterbieten konnte, was wohl vor allem am seinem verbesserten Start liegen dürfte.More Link