Tischtennis: VfL schlägt Spitzenreiter

Home / Tischtennis: VfL schlägt Spitzenreiter

von Cornelius Hahn und Manfred Bonacker

Marburgs Mannschaftsführer Max Schlote sprach von einem der spannendsten und längsten Spiele seiner Karriere. Der Marburgs Spitzenspieler Max Schlote konnte gegen Ginseldorf zunächst keine Punkte beisteuern. In seinem zweiten Einzel spielte er dann groß auf und stellte die Weichen auf Sieg für den VfL.  Zunächst musste er im Doppel mit Lukas Eisenträger eine 10:12-Niederlage im fünften Satz gegen Preis / Herbener einstecken und lag auch in seinem ersten Einzel mit 3:10 im Entscheidungssatz gegen Michael Buder zurück. Schlote gewann zwar sechs Punkte in Folge , doch dann machte Buder den Sack zu. Zuvor gelang dem Ginseldorfer auch ein glattes 3:0 mit Philipp Keding. Das so sieggewohnte dritte Ginseldorfer Doppel Gockel / Kraus musste dann den ersten Nackenschlag hinnehmen und kassierte gegen Kraft / Issing die erste Saisonniederlage. Siemon verkürzte mit einem 3:1-Erfolg über Fabian Preis. Gerhard Herbener sorgte mit einem starken Fünfsatzsieg gegen Eisenträger für die 4:2-Führung der Gäste. Feußner erwischte anschließend Martin Gockel bei seinem souveränen 3:0 völlig auf dem falschen Fuß und Kraft wehrte gegen Keding im finalen Satz bei 9:10 und 10:11 zwei Matchbälle ab um dann den enorm wichtigen Ausgleichspunkt zu setzen. Die knappe Führung, die Rainer Kraus gegen Issing herausspielte, egalisierte ein phänomenal aufspielender Schlote gegen einen nicht minder starken Preis. „Das war aus meiner Sicht das geilste Spiel der Saison“, so Ginseldorfs Nr . 1 , der seinem Gegner großen Respekt zollte: „ Bei 10:9 holt er 24 Bälle aus der Ballonabwehr und macht noch den Punkt.“ Mit dieser Niederlage sollte sich das Momentum auf die Seite der Marburger verlagern. Siemon und Eisenträger eroberten erstmals die Führung für den Tabellenzweiten ( 7:5 ). Herbener wurde mit seinem zweiten Einzelerfolg zwar zum besten Spieler der Gäste, doch im Schlussdrittel gaben Kraft, der gegen Kraus vier Matchbälle abwehrte und 14:12 im fünften Satz gewann, und Issing den Ton an.