Volleyball: Herren sichern sich Tabellenspitze

Home / Volleyball: Herren sichern sich Tabellenspitze

Herren 1 sichern sich die Tabellenspitze!

Herren 1:
TSV Eintracht Stadtallendorf – VfL Marburg: 2:3 (25:15, 14:25, 27:25, 21:25, 8:15)
Am Sonntag ging es für die Herren 1 um nichts weniger als die Sicherung der Tabellenführung im Spitzenspiel gegen die Eintracht aus Stadtallendorf. Unterstützt durch einen großen Marburger Fanblock ging es hochmotiviert in den ersten Satz, der leider an die Heimmannschaft abgegeben werden musste. Durch einzelne Unsicherheiten im Angriff konnte hier nicht der nötige Druck aufgebaut werden. Im zweiten Satz gelang jedoch nach kleiner Änderung der Aufstellung die Wende. Dank druckvoller Angriffe und äußerst stabiler Blockarbeit konnten die Gastgeber nur 14 Punkte für sich verbuchen. Nebst anderen brillierten hier vor allem Freddi Stotz und Falk Krauß. Es blieb jedoch bei einem umkämpften Spiel. Im dritten Satz entschieden nur wenige Punkte und Einzelaktionen den Satz, welcher mit 27:25 an Stadtallendorf ging. Von den lautstarken Fans nach vorn gepeitscht besann man sich wieder auf seine Stärken und kämpfte sich mit 21:25 in den Tiebreak. Hier ließen die Männer um Trainerin Paula Kastner nichts anbrennen und spielten die Partie sehr deutlich mit 8:15 zu Ende. Mit zwei Punkten Vorsprung geht es nun am kommenden Wochenende zum letzten Spieltag, an dem der Aufstieg in die Landesliga klar gemacht werden soll.

Damen 2:
VfL Marburg 2 – Biedenkopf-Wetter Volleys 2: 3:2 (25:23, 25:15, 22:25, 18:25, 15:4)
VfL Marburg 2 – VF Homberg: 2:3 (25:16, 14:25, 25:14, 27:29, 15:17)
Das erste Spiel gegen Biedenkopf-Wetter begann sehr gut für die Damen 2

des VfL mit zahlreichen Fans im Rücken, die lautstark anfeuerten. Wir konnten die Regionalliga-Reserve mit guten Aufschlägen und variablen Angriffen stark unter Druck setzen und den ersten Satz knapp für uns entscheiden. Im 2. Satz begann Sarah Stoiber mit einer unglaublichen Aufschlagserie und wir starteten mit 11:0 in den Satz. Im weiteren Verlauf des Satzes lief es recht ausgeglichen, durch den großen Vorsprung gewannen wir ihn trotzdem deutlich. Im 3. Satz war die Freude dann bereits groß über den ersten Punkt des Tages und die Konzentration fing nach dem vorherigen Satzverlauf an nachzulassen. Biedenkopf kam zunehmend besser ins Spiel und schaffte es, uns mit starken Angriffen unter Druck zu setzen und Sätze 3 und 4 für sich zu entscheiden. Im Tiebreak waren wir dann aber wieder deutlich fokussierter und fanden zur Stärke aus den ersten 2 Sätzen zurück. Letztlich gewannen wir den 5. Satz deutlich mit 15:4. Das war bislang das stärkste Spiel der Saison für uns und die Freude war riesig über den Sieg im Spitzenspiel. Insgesamt war Sarah Stoiber in diesem Spiel herausragend, sie hatte zahlreiche Aufschlagserien und verwandelte eigentlich jeden Angriff!

Nach dem langen und anstrengenden ersten Spiel waren gleich 2 Spielerinnen schon etwas angeschlagen. Da wir leider nicht so viele Wechseloptionen hatten, mussten sie sich aber auch im zweiten Spiel gegen Homberg durchbeißen. Gleich zu Beginn des Spiels merkte man, dass die Konzentration deutlich nachgelassen hat. Da von den Gegnern aber quasi keine Gegenwehr kam, war es kein Problem, den Satz zu gewinnen. Ab Satz 2 fing Homberg dann aber an, durch unkonventionelles und unschönes Spiel meine Spielerinnen zunehmend zu verunsichern. Alle waren etwas unaufmerksam und bereits ziemlich ausgelaugt vom

ersten Spiel. So kam es, dass wir den 2. Satz deutlich verloren. Im 3. Satz fing man sich wieder ein bisschen und wir gingen mit 2:1 in Führung. In Satz 4 mussten dann die beiden angeschlagenen Spielerinnen ausgewechselt werden und das Spiel wurde immer anstrengender für die verbleibenden Spielerinnen. Am Ende ließen die Kräfte dann doch zu sehr nach und Satz 4 und 5 gingen an die Gegner. Lobend erwähnen kann man den Kampfgeist von Außenangreiferin Anna-Sophie Klank, die in 10 Sätzen an ihre Grenzen gegangen ist und eine super Leistung erbrachte. Trotzdem war die Enttäuschung groß bei den Mädels, da man nun trotz des Sieges über Biedenkopf nur auf dem 2. Platz mit gleicher Punktzahl in der Tabelle steht. Es bleibt nur noch zu hoffen, dass wir nächste Woche deutlich gegen Freigericht gewinnen und Biedenkopf gleichzeitig einen Satz abgibt, damit wir noch die Chance auf den Aufstieg behalten.

Großer Dank geht an die zahlreichen Fans, die an beiden Tagen laut angefeuert und die Teams unterstützt haben! Genau das macht den VfL Marburg zu einem tollen Verein!