Medaillengaranten schlagen in Friesenheim zu

Home / Medaillengaranten schlagen in Friesenheim zu

Am 25. und 26. Januar fand in Friesenheim das Turnier der Mini-Eulen statt. Mit von der Partie waren auch wieder Vertreter der Fechtabteilung des VfL 1860 Marburg. Den Start durften erneut Julian und Jonathan Grebing übernehmen, die sich wie vergangene Woche in Recklinghausen auch in Friesenheim mit dem Degen versuchten. Doch diesmal zeigte sich die Konkurrenz stärker und routinierter, sodass die beiden Florettspezialisten sich mit den Plätzen 5 und 10 zufriedengeben mussten. Was für die ungewohnte Herangehensweise im Degenfechten immer noch eine gute Leistung darstellt.

Am folgenden Tag durften die Mädchen den Vortritt erhalten. Medaillengarantin Alexandra Wall war nach einer Pause wieder auf der Wettkampflandschaft angekommen und holte sich wie gewohnt sicher den Turniersieg im Wettbewerb Damenflorett U11.

Im Herrenflorett U11 traten neben den Gebrüdern Grebing deren Vereinskameraden Luiz Locayef und Matthis Frenkler an. Alle konnten sich ins Viertelfinale vorkämpfen. Für Luiz und Matthis war an dieser Stelle leider bereits Endstation, sodass sie gute Plätze 5 und 8 belegten. Julian und Jonathan nahmen die Chance eines Marburger Finalgefechts dankend an. Dieses konnte Julian am Ende für sich entscheiden, womit er sich die Goldmedaille verdienen konnte. Jonathan freute sich dennoch über die gute Leistung und seine gewonnene Silbermedaille.

Somit konnten erneut drei Medaillen an die Lahn geholt werden und die gute Form der Marburger Nachwuchsfechter bestätigt werden.